Präsident

Aus InfoTUM
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steckbrief

Beschreibung

Der Präsident ist das akademische Oberhaupt der Hochschule. Er vertritt die Hochschule, beruft die Sitzungen des Hochschulpräsidiums ein, hat deren Vorsitz und vollzieht die Beschlüsse des Hochschulpräsidiums und der weiteren zentralen Organe der Hochschule, gibt Initiativen zur Entwicklung der Hochschule und entwirft die Grundsätze der hochschulpolitischen Zielsetzungen, unterrichtet den Senat und den Hochschulrat über alle wichtigen, die Hochschule und ihre Verwaltung betreffenden Angelegenheiten und legt dem Hochschulrat jährlich einen Bericht des Hochschulpräsidiums über die Erfüllung der Aufgaben der Hochschule vor.

Der Hochschulrat wählt alle 6 Jahre einen Präsidenten. Hierfür erstellen der Vorsitzende des Senats und des Hochschulrats auf Grund von Vorschlägen der Dekane und der Mitglieder des Hochschulrats einen Wahlvorschlag.

Aufgaben

Die Aufgaben des Präsidenten sind im Bayerischen Hochschulgesetz in Art. 21 festgelegt. Diese sind:

Der Präsident oder die Präsidentin

  1. vertritt die Hochschule, beruft die Sitzungen der Hochschulleitung ein, hat deren Vorsitz und vollzieht die Beschlüsse der Hochschulleitung und der weiteren zentralen Organe der Hochschule.
  2. gibt Initiativen zur Entwicklung der Hochschule und entwirft die Grundsätze der hochschulpolitischen Zielsetzungen; er oder sie unterrichtet den Senat und den Hochschulrat über alle wichtigen, die Hochschule und ihre Verwaltung betreffenden Angelegenheiten und legt dem Hochschulrat jährlich einen Bericht der Hochschulleitung über die Erfüllung der Aufgaben der Hochschule vor (Rechenschaftsbericht).
  3. ist Dienstvorgesetzter oder Dienstvorgesetzte der an der Hochschule tätigen wissenschaftlichen und künstlerischen Beamten und Beamtinnen sowie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die im Dienst des Freistaates Bayern stehen, sowie des Kanzlers oder der Kanzlerin.
  4. nimmt die Arbeitgeberfunktion wahr, wenn weitere gewählte Mitglieder der Hochschulleitung oder Dekane oder Dekaninnen hauptberuflich tätig sind.
  5. übt das Hausrecht aus.

In unaufschiebbaren Fällen trifft der Präsident oder die Präsidentin für die Hochschulleitung die unerlässlichen Entscheidungen und Maßnahmen.