Hochschulgruppen

Aus InfoTUM
Wechseln zu: Navigation, Suche

Informationen zu studentischen Hochschulgruppen

1. Vorteile einer Hochschulgruppe

  • Führung des Labels "Akkreditiert an der TUM"
  • Bekanntmachung über die AStA Webseite
  • Nutzung der Räume im StudiTUM (Häuser der Studierenden) [Fertigstellung vrsl. Ende 2017]
  • nach Verfügbarkeit: Unterstützung bei Projekten
  • in Absprache mit der Fachschaft MPI: Speicherplatz und Maildienste

Generell können Räumlichkeiten der TUM von Hochschulgruppen genutzt werden. Eine Entscheidung darüber und ob eine Hochschulgruppe für ihre Veranstaltung von den zusätzlich anfallenden Mietkosten befreit werden kann, trifft Frau Winkel (winkel@zv.tum.de) vom Hochschulreferat Studium und Lehre.

2. Akkreditierungsverfahren

Über die Anerkennung als studentische Hochschulgruppe beschließt der Fachschaftenrat (FSR) der TUM mit einfacher Mehrheit. Jeder Studierende der TUM kann grundsätzlich einen Antrag auf Akkreditierung einer studentischen Hochschulgruppe stellen. Der Antrag kann formlos in Textform (E-Mail oder Brief) an die Vorsitzenden oder den gesamten FSR erfolgen. Die Antragsfrist beträgt 8 Tage vor der Sitzung des Fachschaftenrates. Für eine reibungsfreie Akkreditierung ist es sinnvoll sich bereits vorher mit dem Vorsitz des Fachschaftenrates in Verbindung zu setzen. Die Sitzungstermine finden sich im Internet unter [1]. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zulassung als studentische Hochschulgruppe. Der FSR kann Hochschulgruppen ohne Begründung ablehnen. Das Verfahren ist in zwei Stufen gegliedert:

  • Stufe 1: Probephase

Die Gruppe muss sich inhaltlich im FSR vorstellen, um aufgenommen zu werden. Innerhalb der Probephase muss dem FSR-Vorsitz nach einem halben Jahr ein Rechenschaftsbericht vorgelegt werden. Zusätzlich profitieren die Gruppen von den Vorteilen [siehe oben]. Die Probephase kann auf Antrag eines stimmberechtigten FSR Mitglieds um einen Zyklus (sechs Monate) verlängert werden.

  • Stufe 2: langfristige Akkreditierung

Zu einem Zentraltermin im Semester (Januar/Juli) werden alle Gruppen eingeladen, die sich mindestens sechs Monate in der Probephase befinden. An diesem Termin können sie endgültig akkreditiert werden und weiterhin von den Vorteilen [siehe oben] profitieren. Die Gruppe muss dem FSR Vorsitz zu einem Zentraltermin (September) einen jährlichen Rechenschaftsbericht vorlegen. Die Akkreditierung kann jederzeit durch den FSR entzogen werden. Der FSR Vorsitz hat die Möglichkeit die Akkreditierung vorläufig bis zur nächsten Sitzung des FSRs zu entziehen.


3. Anforderungen an studentische Hochschulgruppen

Inhaltliche Leitlinien

mind. einer der genannten Punkte sollte erfüllt sein

  • Die Gruppe soll dem Allgemeinwohl zu Gute kommen (Hilfe für Bedürftige etc.)
  • Die Gruppe soll das Studienleben auf dem Campus oder außerhalb dessen bereichern.

  • Die Gruppe soll den Studierenden inhaltliche Themen bieten, die mit Studiengängen an der TUM zu tun haben.

Formale Anforderungen

  • Bewerbung: Die Bewerbung muss ausführlich genug sein, um eine inhaltliche Diskussion zu ermöglichen. Hierbei wird der Gruppe Anhang 3 als Checkliste zur Verfügung gestellt.

  • Gruppenmitglieder: Die Gruppe muss mindestens fünf Mitglieder haben, die an der TUM immatrikuliert sind.
  • Gemeinnützigkeit: Die Gruppe muss einen gemeinnützigen Zweck vorweisen.

  • Öffentlichkeitsarbeit
: Die Gruppe muss sich den Studierenden der TUM präsentieren, Öffentlichkeitsarbeit leisten und darf nicht nur gruppenintern wirken. Insbesondere sollte es mind. eine Veranstaltung im Semester geben, die die Gruppe ausrichtet oder an der die Gruppe mit Außenwirkung teilnimmt (z.B. Infostand, Konzert, Party, etc.).

  • Die Gruppe darf folgende Punkte NICHT erfüllen

    • Missionierung oder explizite Förderung einer oder mehrerer Ideologien

    • Missionierung oder explizite Förderung einer oder mehrerer Religionen

    • Diskriminierung von Einzelpersonen oder Gruppen sowie deren Gedankengut

    • Vertretung von extremistischen Positionen

    • Beeinflussung durch eine oder mehrere extremistische oder extremistisch beeinflusste Organisationen

    • Beeinflussung durch Organisationen mit zweifelhafter Verfassungstreue


4. Checkliste für die Bewerbung

  • Name der Gruppe und Ansprechpartner
  • Welches Ziel verfolgt die Gruppe?

  • Wie ist die Gruppe entstanden?

  • Wie ist die Gruppe organisiert?
  • Wie wird die Gruppe finanziert?

  • Wie kann man Mitglied werden?

  • Aus welchen Studiengängen setzt sich die Gruppe zusammen?

  • Wie viele TUM Studierende sind in der Gruppe?

  • Welchen Nutzen erhofft sich die Gruppe durch die Akkreditierung?

  • Welche Zielgruppe visiert die Gruppe mit ihren Veranstaltungen/ihrer Thematik an? Überblick über das Veranstaltungsrepertoire


5. Beschluss des Fachschaftenrates

Datei:Beschluss FSR HSG.pdf